Food: Weihnachtsplätzchen

22:14



Am Wochenende war ich fleißig und meinen Verlobten habe ich gleich mit eingespannt :) Wir haben am Sonntag drei Sorten Weihnachtsplätzchen gebacken, damit das Schlemmen in der Weihnachtszeit kein Ende nimmt :) Zwei Plätzchenrezepte sind bei uns jedes Jahr dabei und beim dritten experimentieren wir immer ein wenig.

 Mit diesem Post nehme ich auch ganz offiziell an meiner ersten Blogparade Teil. Thema ist natürlich, wie soll es auch anders sein, "Weihnachten". Am Ende des Posts findet ihr die lieben Mädels, die ebenfalls mitgemacht haben. Bunt gemischte und inspirierende Artikel sind dabei. Viel Spaß beim Backen und Durchstöbern der anderen Blogs.


Vanillekipferl - Der Klassiker


Der Vanillekipferl ist, zumindest bei uns, wohl das bekannteste Weihnachtsplätzchen. Die Mondform ist unverkennbar und der Geschmack ist ein Traum. Vanille und Mandeln, perfekt zum Genießen.

Zutaten:

- 1 Pck. Bourbon Vanille-Aroma, z. B. von Finesse
- 100g gemahlene Mandeln
- 150g Mehl
- 150g Butter
- 50g Zucker
- 1 Prise Salz
- 1 Pck. Bourbon Vanillezucker
- Puderzucker zum Bestäuben

Vorbereitung:

Das Mehl in eine Schüssel geben. Mandeln, Vanille-Aroma, Zucker, Salz und den Vanillezucker dazu geben. Die Butter in kleinen Flöckchen ebenfalls dazu geben. Ich hatte versucht den Teig mit dem Mixer zu kneten, was allerdings nicht funktioniert hat. Mit der Hand geht es einfach am besten. Also, alle Zutaten gut durchkneten, sodass am Ende ein glatter Mürbeteig entsteht. Diesen dann in zwei 3 cm dicke Rollen formen. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für 1. Std. in den Kühlschrank legen.

Zubereitung:

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Diese dann mit den Händen zu langen Würstchen rollen. Die Dicke und Länge ist hierbei ganz euch überlassen. Die Vanillekipferl nun für 20 Minuten bei 140° Umluft in den Ofen schieben. Nach dem Abkühlen noch mit Puderzucker bestäuben und genießen.



Butterplätzchen - Der Kreative


Ich denke dies sind die liebsten Plätzchen meines Verlobten :) Mit vielen Motiven und Schoki sowie Streuseln zum Verzieren. Diese Plätzchen machen einfach Spaß.

Zutaten:

- 300g Mehl
- 200g Butter
- 100g Zucker
- 1 Prise Salz
- 1 TL Zitronenabrieb
- 1 Ei
- Puderzucker, Glasur, Streusel etc. zum Verzieren

Vorbereitung:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben, die Butter wieder in kleinen Flocken zumischen. Dies macht es einfacher zum Durchkneten. Die Teige sind eigentlich gleich in der Zubereitung, nur die Zutaten variieren etwas. Diesen Teig also auch gut Durchkneten bis er ein glatter Mürbeteig ist, dann zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie eingewickelt für 1 Std. in den Kühlschrank legen.

Zubereitung:

Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche auf eine ca. 5mm Dicke ausrollen. Nun kann nach Herzenslust mit dem Ausstechen losgelegt werden. Die ausgestochenen Figürchen dann für 13 Minuten bei 160° Umluft in den Ofen schieben. Nach dem Abkühlen können die Plätzchen verziert werden. Hier gilt - keine Regeln, alles ist erlaubt: Schokoglasur, Streusel, Zuckerdekoration.


Spitzbuben - Der Fruchtige


Kommen wir zu unserem Experiment, den Spitzbuben. Spitzbuben sind Plätzchen mit einem "Auge" in der Mitte, in das meist Konfitüre gefüllt wird.

Zutaten:

- 250g Mehl
- 1 Eigelb
- 1 Prise Salz
- 150g Butter
- 100g Zucker
- 1 Pck. Bourbon Vanille
- Aprikosenkonfitüre oder eine andere Geschmackssorte

Vorbereitung:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben, auch hier die Butter wieder in kleinen Flocken. Nun Zutaten Durchkneten und gut miteinander vermengen, sodass ihr am Ende einen glatten Mürbeteig in den Händen haltet. Diesen Mürbeteig für 2 Std. in den Kühlschrank legen.

Zubereitung:

Die Arbeitsfläche ausreichend mit Mehl bestäuben, damit der Teig beim Ausstechen nicht auf der Arbeitsfläche kleben bleibt. Je nachdem was für eine Form ihr wählt, solltet ihr hiervon eine große und eine kleine From haben. Alle Plätzchen müssen zuerst mit der großen Form ausgestochen werden. Bei der Hälfte der Plätzchen muss mit der kleineren Form nochmals in der Mitte ein "Auge" ausgestochen werden, sodass ihr einen Rahmen für die Konfitüre schafft.
Beide Plätzchen bei 160° Umluft für 12 Minuten in den Backofen schieben. Die Konfitüre in der Zwischenzeit erhitzen, so wird sie flüssig und kann besser verteilt werden. Die Konfitüre in die Mitte der größeren Plätzchen geben und dann die Rahmen oben drauf setzen. Hierbei nicht zu fest drücken. Die Konfitüre härtet in wenigen Minuten aus, sodass alles hält und zusammen klebt.



Montag: Svenja von Lovely Suitcase
Dienstag: von Laurella Rose
Mittwoch: Christina von Rooftop Style
Donnerstag: Vanessa von Fashion-Art-Tricota
Freitag: Linda von Linda loves
Samstag: Gilda von It's Gilda
Sonntag: Amira von ami coco

You Might Also Like

3 Kommentare

  1. WoW, sieht aber lecker aus!

    Tolle Look!

    Eine gute Nachricht hier für alles: Gewinnspiel bei Persunkleid.de - Hat Möglichkeit ein neues schönes Partykleid im Wert von 179 EUR gewinnen!!
    http://www.persunkleid.de/blog/gewinnspiel-schone-kleider-kostenlos-gewinnen/

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Plätzchen! Ich wollte dieses Jahr auch unbedingt von Vanille Kipferl backen :) Bislang habe ich ja nur ein kalorienärmeres Rezept gebacken, aber vielleicht kann ich mir die ein oder andere Sünde ja noch erlauben^^
    Liebst Christin
    von Glasschuh.com
    besuch mich auf Facebook

    AntwortenLöschen
  3. Die Plätzchen sind echt toll geworden! Bei meiner Schokoladensucht würde ich die Butterplätzchen wahrscheinlich genauso machen, jedoch statt Aprikosen Schokoladenkonfitüre nehmen :D Toller Post!

    Liebste Grüße
    Gilda

    AntwortenLöschen

Popular Posts

*sponsored / einige meiner Posts können Affiliate Links enthalten

Blog Archive

Subscribe