Pinselreinigung

19:28



Ich muss gestehen, dass ich hier jahrelang unwissend war. Ich habe mich täglich geschminkt, aber darüber nachgedacht meine Pinsel auch sauber zu machen? Eher nicht. Oft habe ich mir einfach neue Pinsel oder Pads gekauft. Seitdem ich meinen Blog schreibe beschäftige ich mich allerdings intensiver mit Beauty, und bin auch über die Pinselreinigung gestolpert. Nicht nur, dass es auf Dauer günstiger ist, nach der Reinigung sind die Pinsel auch wie neu.

Bei jedem Schminken setzen sich Hautpartikel der Haut auf den Pinselborsten ab, die beim erneuten Schminken wieder auf die Haut kommen und diese verunreinigen. Hierdurch entstehen Hautunreinheiten wie Pickel und können durch die Reinigung verringert werden. Wenn ihr eure Pinsel bis heute also noch nicht reinigt, fang am besten gleich morgen damit an.

Wie und wie häufig eine Pinselreinigung gemacht werden kann, zeige ich euch in diesem Beauty Post.


Häufigkeit


Ich mache zwei Arten der Pinselreinigung, eine kleine und eine große, sehr gründliche Reinigung.
Die kleine Pinselreinigung mache ich täglich. Also zumindest immer wenn ich mich geschminkt habe. Am Wochenende ist dies nicht immer der Fall.
Die große Reinigung mache ich hingegen nur einmal im Monat, weil sie etwas zeitintensiver ist und die Pinsel auch länger trocknen müssen bis zur nächsten Verwendung. Deshalb mache ich sie auch immer nur am Sonntag.


Die kleine tägliche Reinigung


Die Reinigung dauert wirklich nicht lange und lässt sich innerhalb von zwei Minuten an das Schminken anschließen. Ich benutze hierfür den Pinselreiniger von MÄC. Ehrlich gesagt, habe ich noch keinen anderen ausprobiert, aber von diesem kann ich sagen, dass er hält was er verspricht.
Ich gebe vom Pinselreiniger immer einige Tropfen auf ein Wattepad und streiche die verwendeten Pinsel dann darüber. Wichtig ist, dass ihr immer in die selbe Richtung streicht, damit die Borsten nicht kaputt gehen.
Nach einem Mal Lidschatten auftragen, ist das Wattepad dann auch schon dunkel, wie man sehen kann :) Da die Borsten nach der Reinigung nicht wirklich nass sind, stelle ich sie danach wie gewohnt in meinen Pinselhalter (im Hintergrund) und kann sie nach nur wenigen Stunden wie gewohnt wieder verwenden.





Die große und gründliche Reinigung


Für die große, gründliche Reinigung nehme ich mir immer zwei Schüsseln und ein Babyshampoo zur Hand. Babyshampoo deshalb, weil es besonders "sanft" zu den Pinselborsten ist, aber dennoch gut reinigt.

Vorbereitung

Beide Schüsseln fülle ich mit Wasser, in die eine geben ich lauwarmes und in die zweite kaltes Wasser. Bei der Füllmenge achtet darauf, dass gerade soviel Wasser drin ist, dass die kompletten Pinselborsten darin verschwinden können, aber der Griff nicht nass wird. Ansonsten kann es passieren dass das Wasser den Kleber der Borsten unter dem Metall löst. In das lauwarme Wasser nun  2-3 Tropfen des Shampoos geben.

Waschung

Ich weiche die Pinsel immer etwa 10 Minuten im lauwarmen Wasser ein. Anschließend nehme ich jeden Pinsel und streiche ihn im Wasser leicht über meine Hand, um auch die Verschmutzung zwischen den Borsten zu lösen. Hier auch immer darauf achten die Borsten nur in eine Richtung zu streichen und nicht kreuz und quer.
Das mache ich mit jedem Pinsel und lege sie dann in das kühle Wasser ohne Shampoo zum ausspülen. Ihr könnt sie unter dem Wasserhahn ausspülen oder aber in einer Schüssel. Das ist ganz euch überlassen.
Durch die Verfärbung des Wassers könnt ihr ganz gut sehen, was so alles in euren Pinseln gesteckt hat und wie klar das Wasser anschließend ist :)

Trocknung

Zum Schluss, werden die Pinsel leicht ausgewrungen und über ein Tuch gestrichen um sie bestmöglich zu trocknen. Hierbei könnt ihr die Borsten auch schön wieder in Form bringen. Es dauert ca. 24 Stunden bis die Pinsel komplett getrocknet sind, deshalb mache ich die Reinigung Sonntag morgens, um sie Montags wieder benutzen zu können. Zum Trocknen legt die Pinsel am Besten auf eine glatte Oberfläche, sodass der Pinselkopf frei schwebt und von allen Seiten gleich gut durchtrocknen kann. Wichtig ist auch, dass sie liegen und nicht stehen, weil sonst die restliche Feuchtigkeit doch noch unter das Metall sickert und den Kleber und somit die Pinselborsten löst.


Ich hoffe der Post hat euch gefallen und hilft euch vielleicht etwas. Wie macht ihr eure Pinselreinigung?

You Might Also Like

7 Kommentare

  1. Pinselreinigung ist auch so ein Thema, was ich total vernachlässige ... Früher habe ich meine Pinsel nie nie nie gewaschen, heute ist es schon öfter geworden, aber das geht noch was :D

    Ich benutze auch immer Babyshampoo und dieses Peelingpad von Rossmann, das funktioniert super. Allerdings wollte ich nun mal eine richtige Pinselseife ausprobieren - habe schon total viel Gutes darüber gehört.

    Viele liebe Grüße,
    Julia <3

    P.S.: Bei mir läuft zurzeit ein Gewinnspiel - vllt gefallen dir die Produkte ja und du hast Lust teilzunehmen :)

    AntwortenLöschen
  2. Pinselreinigung ist auch so ein Thema, was ich total vernachlässige ... Früher habe ich meine Pinsel nie nie nie gewaschen, heute ist es schon öfter geworden, aber das geht noch was :D

    Ich benutze auch immer Babyshampoo und dieses Peelingpad von Rossmann, das funktioniert super. Allerdings wollte ich nun mal eine richtige Pinselseife ausprobieren - habe schon total viel Gutes darüber gehört.

    Viele liebe Grüße,
    Julia <3

    P.S.: Bei mir läuft zurzeit ein Gewinnspiel - vllt gefallen dir die Produkte ja und du hast Lust teilzunehmen :)

    AntwortenLöschen
  3. Pinselreinigen ist immer Horror. Die große Reinigung mache ich auch immer nur an einem Sonntag.

    Liebe Grüße
    Lackopfer

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, es ist so wichtig seine Pinsel ordentlich zu reinigen. Ich starte auch ab und zu eine Grundreinigung und nach dem täglichen gebrauch reinige ich sie mit einem Hygienespray um zumindest Bakterien abzutöten. Das hilft super :)
    Liebe Grüße
    Hella von http://www.advance-your-style.de

    AntwortenLöschen
  5. Der einzige Blog, der mich auf es mit einer Meldung zur Verfügung gestellt.

    AntwortenLöschen
  6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. Danke für den tollen Beitrag.
    Ich selbst war früher auch immer zu faul meine Pinsel regelmäßig zu waschen, wenn man dann aber mal sieht wie viel "Dreck" beim Waschen runter geht, weiß man wofür mans macht ...

    Alles Liebe,
    Julia von http://www.fulltimelifeloverblog.com/

    AntwortenLöschen

Popular Posts

*sponsored / einige meiner Posts können Affiliate Links enthalten

Blog Archive

Subscribe