Berlin

21:59



Wie ihr vielleicht auf Instagram und Facebook mitbekommen habt, war ich die letzten Tage wieder in Berlin. Dieses mal hauptsächlich wegen der Eröffnung der "Mall of Berlin" und weil ich ein Geburtstagsgeschenk für meine Schwester kaufen wollte.

Die Mall of Berlin hat am Donnerstag, den 25.09., offiziell eröffnet. Sie ist in der Leipziger Straße in Berlin Mitte. Etwa 270 Geschäfte befinden sich auf drei Etagen, mit einer Vielzahl an Restaurants und Cafés. Die Geschäfte sind von der Preiskategorie breit gefächert. Von Hochrangigen Labels, wie z. B. Guess, Karl Lagerfeld oder Marc Cain, bis hin zu den großen Ketten wie H&M und Zara, findet sich hier alles. Auch das Fitnessherz kann hier höher schlagen, bei dem Angebot an Sportgeschäften wie Nike und Sportcheck. 

Die Mall macht einen super ersten Eindruck, aber auch der zweite lässt keine Wünsche offen. Die Gänge sind recht großzügig und durch den mittleren Teil der Mall, der durch ein Glasdach geschützt ist, ist es alles sehr offen gehalten. Alles ist sehr gepflegt und hochwertig ausgestattet. Die Parkplatzmöglichkeiten sind bei der vorhandenen Tiefgarage völlig ausreichend und leicht zu finden.

Mein Eindruck der "Mall of Berlin" ist insgesamt sehr gut. Das Angebot an Geschäften deckt alles nötige ab und für die Verpflegung in den Verschnaufpausen ist auch ausreichend gesorgt. Das Shoppingcenter ist auf jeden Fall einen Besuch wert, zumal es auch super zentral gelegen und leicht zu erreichen ist.




Bei jedem Berlin Besuch gehört für uns ein Mittag- oder Abendessen in unserem absoluten Lieblingsrestaurant dazu und ist unentbehrlich. Das Blockhouse ist ein Steakhouse der Extraklasse (jedenfalls für mich). Die Bedienungen sind sehr freundlich und vom Essen wurde ich bisher noch nie enttäuscht. Eine Karte benötige ich mittlerweile schon nicht mehr, da ich immer das selbe esse: zur Vorspeise ein Carpaccio, zum Hauptgang ein Filetsteak mit Pfannengemüse und zum Abschluss das absolute Highlight, den Schockovulkan. Ich muss gestehen, als er gebracht wurde habe ich mich so darauf gefreut, dass ich glatt vergessen habe ein Foto zu machen. Aber das liefere ich euch auf den Social Media Kanälen nach. Also wenn ihr in Berlin seid, dann schaut doch auch mal hier vorbei. Das Blockhouse gibt es öfter als nur einmal in Berlin, aber wir gehen immer in das am Alexanderplatz, weil es am nächsten zu unserer Wohnung ist.




Dies war seit langem mal wieder ein Städtepost und ich hoffe er hat euch gefallen. Falls ihr Fragen dazu habt oder ich über etwas spezielles schreiben soll, dann gebt mir bitte Feedback. Ich mache das gerne und probiere auch gerne neue Dinge aus.

You Might Also Like

0 Kommentare

Popular Posts

*sponsored / einige meiner Posts können Affiliate Links enthalten

Blog Archive

Subscribe