Stavanger - Norway

17:36



Hallo meine Lieben, ich hoffe ihr musstet euch nicht zu lange gedulden um etwas Neues von mir zu lesen. Letzte Woche war ich im Urlaub in Stavanger (Norwegen) und hatte leider keine Internetverbindung als es aufs Land hinaus ging.

Die ersten zwei Tage habe ich direkt in Stavanger verbracht bis ich mit der Familie in ein Ferienhaus an einem idyllischen Fjord gefahren bin. Stavanger liegt direkt am Wasser mit einem relativ großen Hafen und mitten in der Innenstadt sind diese kleinen, nordischen, bunt angemalten Häuser, wie ihr vielleicht schon in einigen Instagram und Facebook Posts gesehen habt.


In einem dieser Häuser hab ich ein super schönes Café entdeckt: Sjokoladepiken. Bei dem tollen Wetter was wir hatten habe ich draußen in der gemütlichen Fußgängerzone gesessen. Im Café wurden kleine Törtchen und Macarones verkauft und der Café war natürlich auch sehr lecker. Als ich nun draußen mein Latte Macchiato und ein unheimlich leckeres Schokotürmchen genossen habe, konnte ich alle Eindrücke auf mich wirken lassen und darüber hinaus kam ich in den Genuss bei einem Braut-Fotoshooting zuzusehen. Stavanger ist wirklich perfekt zum runter kommen, um abzuschalten und um das Leben zu genießen. Für jeden ist hier etwas dabei: Hafen, Stadt, Fährfahrten, Cafés und vor allem sehr leckerer Fisch.

Café Sjokoladepiken


Übernachtet habe ich im Radisson Blu Atlantic Hotel, welches ich für einen Stavanger Besuch auf jeden Fall weiter empfehlen würde. Die Zimmer sind zwar klein, aber ausreichend und sehr gemütlich. Das Bett ist so ausgerichtet, dass man einen direkten Blick auf den davor liegenden Teich mit Springbrunnen hat. Es liegt direkt im Zentrum, nur etwa 2 Geh-Minuten zum Hafen und in die Innenstadt.

Nach zwei Tagen Stadt sind wir dann wie gesagt raus aufs Land gefahren, in eine Ferienhausanlage direkt am Fjord, gelegen in der Nähe von Nedstrand. Hier war Zeit zum Abschalten, fernab der Zivilisation und ohne Internet. Die Zeit dort war wirklich sehr erholend. Da wir keinen Supermarkt in der Nähe hatten, hatten wir bereits vorher eingekauft. Außerdem hatten wir ein kleines Motorboot, mit dem wir täglich zum Angeln raus gefahren sind. Somit konnte ich dann auch mein Low Carb essen super einhalten. Zum joggen war die Landschaft, jedenfalls für mich, nicht so optimal. Es war sehr hügelig und ich gehe ja sonst nicht joggen, sondern bin eher mit dem Crosstrainer unterwegs. 

Wer also auch auf die totale Erholung aus ist, ohne zu viel Zivilisation und Medien, ist so ein Ferienhaus in Norwegen meiner Meinung nach optimal.



Modisch nicht gerade weit vorne, dafür aber praktisch


You Might Also Like

0 Kommentare

Popular Posts

*sponsored / einige meiner Posts können Affiliate Links enthalten

Blog Archive

Subscribe