Entgiftungskur

18:58


Jetzt wo es wärmer wird, hab ich darüber nachgedacht, was mich auf dem Weg zu meiner Bikinifigur, neben meinen regelmäßigen Workouts, unterstützen kann. Da bin ich über das sogenannte "Cleanse" gestolpert, das Entgiften des Körpers. Diese Art von Entgiftungskur ist in den USA entstanden und bereits weltweit im Trend. Hierbei sollen alle angesammelten Giftstoffe aus dem Körper ausgeschieden werden.

Auch ich wollte es mal ausprobieren und habe mich durch diverse Artikel geklickt und bin dabei über eine Detox-Entgiftungskur gestolpert. Eine 7-Tages-Kur mit vorgegebenem Speiseplan, zusammengestellt aus Müsli zum Frühstück, gefolgt von einem kleinen Mittagessen, einem Smoothie am Nachmittag und einem Abendessen. Alles bestehend aus sehr viel Obst und Gemüse, lediglich am letzten Tag hätte es eine kleine Portion Fleisch gegeben.
Ich muss euch gestehen: ich habe es nur einen halben Tag durchgehalten...
Ich esse unheimlich gerne, aber wenn ich etwas essen "muss" was mir einfach überhaupt nicht schmeckt, verliere ich schnell die Lust und mein Durchhaltevermögen und meine Disziplin brechen ein. In diesem Fall lag es wahrscheinlich an den speziellen Rezepten, wobei es sicherlich auch Speisepläne gibt, die schmackhafter sind.

Für mich war das Experiment Detox-Entgiftung somit eigentlich beendet, doch dann habe ich weiter gesucht.... und etwas neues gefunden!
 - Die Frank Juice Säfte -
Eine Entgiftungskur bestehend aus Säften auf jeden Tag abgestimmt. Die Wahl hat man hier zwischen einer 1-, 3- oder 5-Tages-Kur. Ich habe mir die Säfte erstmal für die 3-Tages-Kur bestellt.


Mittlerweile habe ich die Kur hinter mir...
Erst war es ein wenig komisch lediglich Flüssigkeit zu sich zu nehmen, worauf sich der Körper auch erstmal einstellen muss. Den ersten Tag habe ich ohne Probleme gemeistert, auch wenn manche Drinks etwas gewöhnungsbedürftig waren. Der Hunger blieb aus, und ich habe mich gefühlt wie immer. Am zweiten Tag habe ich zum Abend hin ein leichtes Hungergefühl gehabt und auch die Lust mal wieder etwas zu kauen. Der dritte und letzte Tag war am schwierigsten. Hier war ich auch kurz davor abzubrechen, ich wollte einfach wieder was "Vernünftiges" essen. Aber... ich habe meine Entgiftungskur erfolgreich und ohne zu schummeln beendet. Der Samstag war ein Festmahl, aber trotzdem werde ich meine Ernährung in Richtung "low carb" umstellen.

Mein Fazit zu der Entgiftungskur auf Basis der Säfte ist: man kann es durchaus mal ausprobieren und drei Tage sind nicht die Welt. Ich habe keinerlei Veränderung bemerkt, außer dass ich ein klein wenig Gewicht verloren habe und das Gefühl habe, dass ich meinem Körper etwas Gutes getan habe. Gegenüber den Detox-Kuren hat diese natürlich auch den Vorteil, dass man weder tausende von Lebensmittel kaufen, noch etwas kochen muss. Einziger Nachteil ist hierbei leider der Preis, der nicht gerade günstig ist. Deshalb würde ich solch eine Kur nicht unbedingt jeden Monat machen, aber ich überlege es vielleicht halbjährlich zu machen.

You Might Also Like

0 Kommentare

Popular Posts

*sponsored / einige meiner Posts können Affiliate Links enthalten

Blog Archive

Subscribe